Scrum
Scrum
This page has not been translated yet. The original contents will be shown instead, located here: https://www.ordat.com//erp-wissen/scrum.html

Scrum - Agiles Projektmanagement

Das Scrum-Modell ist ein agiler Softwareentwicklungsprozess, mit dem Ziel die Wertschöpfung bei Projekten zu maximieren. Um das zu erreichen, gibt Scrum einige Rahmenbedingungen vor und weist den Beteiligten feste Rollen zu.

Scrum - Teamaufbau und Ablauf

Alle Beteiligten sind in einem Projekt aktiv, welches in Sprints von normalerweise zwei bis vier Wochen organisiert ist. Der Product Owner fungiert als Schnittstelle zwischen dem Auftraggeber und dem Entwicklungsteam und ist für die Erstellung und Pflege einer vollständigen, dynamischen ToDo-Liste für das Projekt verantwortlich, welche Product Backlog heißt. Weiterhin ist er für den wirtschaftlichen Erfolg des Projekts verantwortlich. Er priorisiert und erklärt die zu entwickelnden Produkteigenschaften und legt fest, welche Eigenschaften am Ende eines Sprints fertiggestellt werden.

Zum Beginn einer Sprintphase entscheidet das Entwicklungsteam in einem Planungsmeeting (Sprint Planning Meeting), welche Features es im Sprint liefern kann. Das Team bestimmt die nötigen Arbeitsschritte und hält sie im Sprint Backlog fest. Während des Sprints synchronisiert sich das Team in einem Daily Scrum und verfolgt den Fortschritt im Burn Down Chart.

Der Scrum Master leitet das Entwicklungsteam, beseitigt Hindernisse und stellt sicher, dass effektiv gearbeitet wird. Während des Sprints wird ein potenziell lieferbarer Produktschritt (potentially shippable product increment) erstellt, der vom Team während des Überprüfungstreffens (Sprint Review Meeting) präsentiert wird. Am Ende des Sprints erarbeitet das Scrum-Team in einem Rückblick (Sprint Retrospektive), welche Verbesserungspotentiale bestehen.

Scrum - Rollen

 

Scrum - Artefakte

  • Product Backlog: Darin sind die Anforderungen an das Produkt in Form eines vorläufigen Plans, der dynamisch ist und kontinuierlich weiterentwickelt wird, erfasst.
  • Sprint Backlog: Hier werden die im jeweiligen Sprint zu erfüllenden Aufgaben auf Grundlage des Product Backlogs angegeben.
  • Product Increment: Das Product Increment ist das fertige Teilprodukt, das dem Product Owner nach Ende eines Sprints vorgelegt wird.

 

Scrum - Aktivitäten

  • Sprint Planning: Es wird geplant, welche neuen Inkremente während eines Sprints realisiert werden können und wie das Team zusammengesetzt sein muss.
  • Daily Scrum: Täglich stattfindendes kurzes Meeting, in dem das Team den aktuellen Stand und eventuelle Hindernisse bespricht.
  • Sprint Review: Hier wird am Ende eines Sprints überprüft, ob die im Sprint-Backlog festgelegten Ziele erreicht wurden.
  • Sprint Retrospektive: Es wird kontrolliert, ob die bisherige Arbeitsweise effizient war oder noch optimiert werden kann.
  • Product Backlog Refinement: Fortlaufender Prozess bei dem überprüft wird, inwiefern der im Product Backlog festgelegte Plan noch Verbesserungspotential hat.

 

 

Scrum - Prozess

 

Vorteile

Der wesentliche Vorteil dieses agilen Vorgehensmodells liegt darin, dass der Kunde in kleinen Abständen eine ausführbare Software erhält, die er testen und zu der er eventuelle Verbesserungsvorschläge zeitnah äußern kann. Durch eine Priorisierung auf die wichtigsten Features erhält der Auftraggeber zügig eine lauffähige Grundsoftware, welche in den nächsten Schritten verfeinert wird.

Zusätzlich wird, durch die ständige Rückkopplung zwischen Kunde und Team, ein hoher Qualitätsstandard geschaffen. Oftmals wird mit agilen Methoden die Entwicklung eines Prototyps verbunden. Die ständige und zeitnahe Integration und Präsentation der neuen Softwareabschnitte verhindert, dass größere Probleme wie Schnittstellenprobleme und Inkompatibilitäten in späteren Projektphasen zu unerwarteten Rückschlägen werden.

Weiterhin ist Scrum leicht verständlich und schnell einführbar. Durch die regelmäßigen Meetings und Backlogs bietet es einen hohen Grad an Transparenz und der Administrations- und Dokumentationsaufwand ist gering.

 

ORDAT und Scrum

Scrum wird als agile Methode zur Softwareentwicklung im ERP-Bereich immer populärer. Die Firma ORDAT nutzt seit einigen Jahren bei vielen großen Projekten erfolgreich das Scrum-Modell. Aufgrund unserer Erfahrung ist es natürlich möglich, die Methodik auf die individuellen Bedürfnisse verschiedener Unternehmen anzupassen und wir haben mittlerweile einige zertifizierte Scrum Master unter unseren Mitarbeitern.

Sie wollen es ganz genau wissen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!